Javascript ist deaktiviert. Dadurch ist die Funktionalität der Website stark eingeschränkt.
24.03.2014

Wenn zwei musizieren, freuen sich die Dritten

Das „Cool Tour“-Orchester und der Chor „Salto Vocale“ sorgten bei ihrem gemeinsamen Konzert für gute Laune

 
RNZ 20.03.2014 – von Jutta Trilsbach

Lobbach-Waldwimmersbach. Einem wolkenverhangenen Morgen trotzt man am besten mit beschwingter Musik. Darauf freuten sich auch die Besucher der Matinee in der Manfred-Sauer-Stiftung beim Konzert „Fire to the Rain“. Das große Orchester „Cool Tour“ vom Neckargemünder Kulturverein und der wunderbar gestimmte Chor „Salto Vocale“ aus Mosbach führten musikalisch durch ein hochklassiges Programm mit Klassik, Gospel, Folklore, Musical und Pop. Manfred Sauer und die Gäste waren begeistert:

„Das ,Cool Tour’-Orchester mit dieser wunderbaren Besetzung verspricht ein tolles Programm – der Chor Salto Vocale klingt ja auch ein wenig nach Zirkus und verspricht damit auch viel Spannung, darauf freuen wir uns!“ Mit dieser Begrüßung im gläsernen Atrium der Manfred-Sauer-Stiftung stimmte Hausherr Manfred Sauer auf einen abwechslungsreichen Konzertgenuss ein.

Das Atrium bot einen faszinierenden Blick in den weiten, wolkenverhangenen Himmel. Ganz zaghaft schob sich die Sonne ab und an durch das Grau. Da passte der Konzerttitel umso treffender: Feuer zum Regen. Denn die Ensembles entzündeten ein musikalisches Feuer. Das Titellied „Fire to the rain“, ein Hit der englischen Sängerin Adele, der weltweit Furore machte, beherrschten die Sängerinnen und Sänger vom Chor Salto Vocale. Chorleiter Ingo Schlüchtermann begleitete seinen vierstimmigen Chor teils am Klavier. Die Sänger präsentierten ein ausgesuchtes, buntes und vor allem feuriges Liedprogramm. Anfangs mit Filmmusiken und dem bekannten „It’s raining again“ war gute Laune vorprogrammiert.

Die Fröhlichkeit setzte sich mit einem bestens aufgestellten „Cool Tour“-Orchester in Jazz und Popmusik fort. Wer kennt sie nicht, die Gute-Laune-Songs bei schlechtem Wetter wie „Raindrops Keep Falling“ oder das zu Herzen gehende „Over the Rainbow“. Klasse und vor allem temperamentvolle Rhythmen folgten, denn nun trat auch das Feuer ins Spiel. Ein Carlos-Santana-Medley von Gazzani riss das Publikum mit und versprühte südamerikanisches Flair. Erich Foret dirigierte sein Orchester mit viel Herzblut und Einsatz, sodass die Funken auf die Zuhörer überspringen konnten. Da hätte man auch gern zu „Jazz Waltz No. 3“ oder „Mancini Magic“ ein Tänzchen gewagt. Salto Vocale begeisterte wiederum mit dem witzigen Lied „Rendezvous“ und „Mambo“ von Herbert Grönemeyer.

Den Abschluss dieses stimmungsvollen Konzertes gestalten Chor und Orchester gemeinsam. Mit „Let’s get loud“ von Gloria Estefan endete die beschwingte Matinee und natürlich noch mit einer Zugabe. Manfred Sauer dankte den Aufführenden für dieses schöne gemeinsame Konzert und wünschte sich fürs nächste Mal dann viel mehr Besucher.